«Die Welt schuldet keinem von uns einen Lebensunterhalt, aber wir alle schulden einander den Lebensunterhalt.»

Henry Ford

«Die Welt schuldet keinem von uns einen Lebensunterhalt, aber wir alle schulden einander den Lebensunterhalt.»

 
 

«Die Zukunft sollte man nicht vorhersehen wollen, sondern möglich machen.»

Antoine de Saint-Exupéry

«Die Zukunft sollte man nicht vorhersehen wollen, sondern möglich machen.»

 
 
 

«Der Offene findet für jedes Problem eine Lösung. Der Verschlossene findet für jede Lösung ein Problem.» Albert Einstein

 
 
 

«Man muss sich der Idee erlebend gegenüberstellen können, sonst gerät man unter ihre Knechtschaft.» Rudolf Steiner

Home > Blog : Alle | 2011 | November | 11

11.11.2011


Spiegel Online befragte Persönlichkeiten wie den Theologen Hans Küng, die Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger oder Prof. Götz W. Werner zur aktuellen Situation in der Finanzwirtschaft. In seinem Statement vergleicht Werner die Finanzmärkte mit einem Fußballspiel ohne Regeln und Schiedsrichter. «Jeder, der nur einen Hauch von Ahnung vom Fußball hat, kann nachvollziehen, dass es Regeln und Schiedsrichter braucht», so Werner.
Zum Interwiev


Share

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS