Von der Gewalt, die alle Wesen bindet, befreit der Mensch sich, der sich überwindet.

Johann Wolfgang von Goethe

Von der Gewalt, die alle Wesen bindet, befreit der Mensch sich, der sich überwindet.

 
 

«Die Zukunft sollte man nicht vorhersehen wollen, sondern möglich machen.»

Antoine de Saint-Exupéry

«Die Zukunft sollte man nicht vorhersehen wollen, sondern möglich machen.»

 
 
 

Friedrich von Schiller

"Der Mensch ist noch sehr wenig, wenn er warm wohnt und sich satt gegessen hat, aber er muss warm wohnen und satt zu essen haben, wenn sich die bessre Natur in ihm regen soll."

Friedrich von Schiller

 
 
 

«Man muss sich der Idee erlebend gegenüberstellen können, sonst gerät man unter ihre Knechtschaft.» Rudolf Steiner

Home > Blog : Alle | 2012 | March

Blog


Götz W. Werner im Interview mit dem Trierischen Volksfreund
 

Götz W. Werner im Interview mit dem Trierischen Volksfreund

30.03.2012

Verena Schüller vom Trierischen Volksfreund im Gespräch mit dem dm-Gründer: «Mangelt es in unserer Gesellschaft an Solidarität füreinander? Götz W. Werner: Es ist eine permanente Notwendigkeit, Gemeinschaft zu stiften. Wir leben sozusagen, um das Soziale auszubilden. Unsere Epoche hat folgende Aufgabe: lernen der sozialen Kunst.» Hier geht es weiter mit dem Interview.


 



Götz W. Werner im Interview mit dem Kulturmagazin «Die Gazette»
 

Götz W. Werner im Interview mit dem Kulturmagazin «Die Gazette»

22.03.2012

«Mir wurde nach Tausenden von Einstellungsgesprächen klar, dass das Einkommen, das am Ende eines Gesprächs vereinbart wird, dazu führt, dass ein Mensch es sich leisten kann, für andere zu arbeiten – und nicht erst, nachdem er gearbeitet hat, ein Einkommen erhält. Wenn man das konsequent weiterdenkt, dann sieht die Welt plötzlich anders aus.» so Götz W. Werner im Interview mit dem Kulturmagazin «Die Gazette» Hier gibt es das Gespräch zum download:



BR-Fernsehen: Lohn ohne Arbeit
 

BR-Fernsehen: Lohn ohne Arbeit

13.03.2012

«Die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens verblüfft und zieht an», heißt es im BR-alpha-Beitrag «Lohn ohne Arbeit». Der Film greift eine Veranstaltung zum Grundeinkommen in der Katholischen Akademie Bayern auf und lässt Befürworter und Gegner zu Wort kommen. Zum Beitrag:



«Einen Unternehmer erkennen Sie daran, dass er den ganzen Tag sagt: So geht es nicht weiter.»
 

«Einen Unternehmer erkennen Sie daran, dass er den ganzen Tag sagt: So geht es nicht weiter.»

08.03.2012

dm-Gründer Götz W. Werner spricht mit dem Chefredakteur des Rhein-Neckar Fernsehen, Bernd Siegelmann, über seine Jugendjahre in Heidelberg, den Anfang von dm-drogerie markt, Rudern und wie er zum Grundeinkommen kam. Hier geht es zum Gespräch.


«Was braucht ein Mensch, damit er sich aus eigenem Antrieb motivieren kann?»
 

«Was braucht ein Mensch, damit er sich aus eigenem Antrieb motivieren kann?»

06.03.2012

In seiner Kolumne im dm-Kundenmagazin alverde schreibt der Unternehmer Götz W. Werner: «Wie entdecken wir in etwas einen Sinn? Immer dann, wenn wir nicht nur nach dem Wie fragen, sondern auch nach dem Warum wir etwas tun, erhält eine Situation eine andere Färbung. Wir sehen die Dinge mit einem anderen Bewusstsein. Wer „Warum?“ fragt, muss über seine Motive und Ziele nachdenken und hat damit die Sinnfrage im Visier. Darum geht es auch in Gemeinschaften: ein gemeinsames Zielbewusstsein zu generieren, das einen Sog erzeugt.» Hier geht es zur gesamten Text.





FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS