Von der Gewalt, die alle Wesen bindet, befreit der Mensch sich, der sich überwindet.

Johann Wolfgang von Goethe

Von der Gewalt, die alle Wesen bindet, befreit der Mensch sich, der sich überwindet.

 
 

«Die Zukunft sollte man nicht vorhersehen wollen, sondern möglich machen.»

Antoine de Saint-Exupéry

«Die Zukunft sollte man nicht vorhersehen wollen, sondern möglich machen.»

 
 
 

Friedrich von Schiller

"Der Mensch ist noch sehr wenig, wenn er warm wohnt und sich satt gegessen hat, aber er muss warm wohnen und satt zu essen haben, wenn sich die bessre Natur in ihm regen soll."

Friedrich von Schiller

 
 
 

«Man muss sich der Idee erlebend gegenüberstellen können, sonst gerät man unter ihre Knechtschaft.» Rudolf Steiner

Home > Blog : Alle | 2012 | November | 11

11.11.2012

Ein Gespräch von Götz W. Werner mit Prof. Dr. Rolf van Dick von der Universtität Frankfurt über Führung ist hier abrufbar. Darin sagt der dm-Gründer: «Aus dem Gesichtspunkt der Gleichheit - also dass Menschen auf gleicher Augenhöhe sind – kann Führung nur dann legitim sein, wenn sie die Selbstführung zum Ziel hat … ein anderer Zugang zur Führung: Ein Verantwortlicher hat [dann] zum Ziel, andere erfolgreich zu machen und eben nicht, dass sie das machen, was er will.» In dem halbstündigen Video äußert sich Götz W. Werner zu seinen unternehmerischen Erfahrungen und warum man an Fragen aufwacht, während man es sich in Antworten gemütlich macht.



Share

FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS