„In der Geschichte der Menschheit gibt es kein freiwilliges Zurück, und wir sollten diese ganze Energie darauf richten, zu sagen, wie können wir das so gestalten, dass möglichst viele ein gutes Leben davon haben und nicht der Worst Case eintritt.“ Richard David Precht im Interview mit dem Deutschlandfunk

 
 
 

“It’s not just money that a job provides, it provides dignity and structure and a sense of place and a sense of purpose. So we’re going to have to consider new ways of thinking about these problems, like a universal income, review of our workweek, how we retrain our young people, how we make everybody an entrepreneur at some level.” Barack Obama

 
 
 

"I think we'll end up doing universal basic income." Elon Musk

 
 
 

"Der Mensch ist noch sehr wenig, wenn er warm wohnt und sich satt gegessen hat, aber er muss warm wohnen und satt zu essen haben, wenn sich die bessre Natur in ihm regen soll." Friedrich von Schiller

Home > Blog : Alle | 2014 | January

Blog


Öffentliche Tagung: Grundeinkommen und Demokratie
 

Öffentliche Tagung: Grundeinkommen und Demokratie

13.01.2014

Das bedingungslose Grundeinkommen wirft Fragen auf, die unter die Haut gehen können. Japanische Wissenschaftler forschen zum Grundeinkommen und sind zu Gast in Basel zum Austausch mit Vertretern der Eidgenössischen Volksinitiative und Gästen aus Deutschland. 

Bedingungsloses Grundeinkommen in Japan und in der Schweiz: Am Samstag 25. Januar, 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr im Stadtcasino Basel. Eintritt frei. Veranstaltet von der Stiftung Kulturimpuls Schweiz. Alle Beiträge werden simultan japanisch und deutsch übersetzt.



Beharrlich im Bemühen und bescheiden in der Erfolgserwartung!
 

Beharrlich im Bemühen und bescheiden in der Erfolgserwartung!

01.01.2014

«Der Lehrsatz meines Rudertrainers Ludi Marquard ist zu meinem Lebensmotto geworden. Oft setzen sich Menschen große Ziele, starten mit aller Kraft, aber lassen sich dann viel zu schnell davon ablenken. Wenn Menschen ungeduldig im Bemühen und anspruchsvoll in der Erfolgserwartung sind, zerbrechen Ehen, scheitern Freundschaften und platzen unternehmerische Träume. In Goethes Faust steht: „Wer immer strebend sich bemüht, den können wir erlösen.“ Für die Erlösungsfrage ist entscheidend, wie stark sich jemand bemüht hat und nicht was er erreicht hat.» Götz W. Werner im Badischen Tagblatt auf die Frage zu seinem Lebensmotto.

 




FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS