Von der Gewalt, die alle Wesen bindet, befreit der Mensch sich, der sich überwindet.

Johann Wolfgang von Goethe

Von der Gewalt, die alle Wesen bindet, befreit der Mensch sich, der sich überwindet.

 
 

«Die Zukunft sollte man nicht vorhersehen wollen, sondern möglich machen.»

Antoine de Saint-Exupéry

«Die Zukunft sollte man nicht vorhersehen wollen, sondern möglich machen.»

 
 
 

Friedrich von Schiller

"Der Mensch ist noch sehr wenig, wenn er warm wohnt und sich satt gegessen hat, aber er muss warm wohnen und satt zu essen haben, wenn sich die bessre Natur in ihm regen soll."

Friedrich von Schiller

 
 
 

«Man muss sich der Idee erlebend gegenüberstellen können, sonst gerät man unter ihre Knechtschaft.» Rudolf Steiner

Home > Blog : Alle | 2015 | February

Blog


alverde Kolumne Februar
 

alverde Kolumne Februar

23.02.2015

“Anerkennung und Wertschätzung ist immens wichtig, denn nur so lässt sich auf Dauer Verantwortung übertragen.“ schreibt Götz W. Werner in seiner alverde-Kolumne im Februar. Der dm-Gründer ist überzeugt, dass sich nur so sich Verantwortungsbereitschaft wecken lässt und aktives Mitdenken und Mitmachen gefördert wird.



ZEITZEICHEN – Der Kongress für engagierte Bürger
 

ZEITZEICHEN – Der Kongress für engagierte Bürger

18.02.2015

Kollektive Intelligenz nutzen, wie das geht zeigte der von dm, dem deutschen Kinderschutzbund und der GLS Bank Stiftung veranstaltete Kongress „ZEITZEICHEN“. Aktive Bürgerbeteiligung war Programm. Alle Teilnehmer beteiligten sich intensiv an der Suche nach neuen Ideen und konstruktiven Vorschlägen für die sozialen Fragen der Gegenwart. Prof. Götz W. Werner lieferte in einer kurzen Randnotiz interessante Impulse. Mehr Informationen, alle Ergebnisse und eine Videodokumentation gibt es hier.

 


Buchtipp: «Führungsethik»
 

Buchtipp: «Führungsethik»

06.02.2015

«Die Frage, wer ‚führen’ soll und was gute Führung ist, bewegt uns. Jede Kultur hat eigene Konzepte entwickelt und Antworten gefunden. Die Antwort auf die Frage nach Führung wurzelt im jeweiligen Welt- und Menschenbild. Heute hat sich die Art und Weise, wie Menschen auf Führung reagieren, sehr verändert.» schreibt Prof. Götz W. Werner in seinem Vorwort zum Buch «Führungsethik» von Thomas Kottmann und Kurt Smit, dass im Springer Gabler Verlag erschienen ist. Die Verfasser beleuchten die Frage nach dem 'Warum' aus den Perspektive der Neurobiologie, Soziobiologie und Psychologie. Ergebnisse werden mit den Erfahrungen erfolgreicher Führungspersönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft verglichen. Ein lesenswertes Buch! 




FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS