Von der Gewalt, die alle Wesen bindet, befreit der Mensch sich, der sich überwindet.

Johann Wolfgang von Goethe

Von der Gewalt, die alle Wesen bindet, befreit der Mensch sich, der sich überwindet.

 
 

«Die Zukunft sollte man nicht vorhersehen wollen, sondern möglich machen.»

Antoine de Saint-Exupéry

«Die Zukunft sollte man nicht vorhersehen wollen, sondern möglich machen.»

 
 
 

Friedrich von Schiller

"Der Mensch ist noch sehr wenig, wenn er warm wohnt und sich satt gegessen hat, aber er muss warm wohnen und satt zu essen haben, wenn sich die bessre Natur in ihm regen soll."

Friedrich von Schiller

 
 
 

«Man muss sich der Idee erlebend gegenüberstellen können, sonst gerät man unter ihre Knechtschaft.» Rudolf Steiner

Home > Blog : Alle | 2017

Blog


Hamburg 6. März: New Work Experience 2018 oder warum die Treppe von oben gefegt werden muss
 

Hamburg 6. März: New Work Experience 2018 oder warum die Treppe von oben gefegt werden muss

04.12.2017

Zu diesem Thema spricht Götz W. Werner auf der von XING ausgerichteten Konferenz in der Hamburger Elbphilharmonie. Über die Inhalte hat er schon heute mit der XING spielraum Redaktion im Interview gesprochen.



Bessere soziale Absicherung
 

Bessere soziale Absicherung

17.10.2017

"Es kann nicht sein, dass eine Rentnerin, die drei Kinder groß gezogen hat und dann den Ehemann gepflegt hat, bis er starb, heute nicht von ihrer Rente leben kann. Altersarmut ist grober Undank." sagt Götz W. Werner im Tagesspiegel



Interview

12.10.2017

„Aber warum fühlt sich wohl jemand vom Grundeinkommen bedroht? Weil er dann keinen Druck mehr ausüben kann. Denn das Grundeinkommen sorgt für Freiheit, Gleichheit und Geschwisterlichkeit. Mit dem Grundeinkommen haben Sie die Freiheit, Nein zu sagen.“ sagt Götz W. Werner im Interview mit der Rhein Main Presse



Wir haben die Wahl!
 

Wir haben die Wahl!

22.09.2017

Die Mündigkeit des Bürgers, seine Urteilsbildung und Verantwortungsbereitsschaft sind nicht nur beim seltenen Gang an die Wahlurnen gefragt, sondern auch und erst recht im Alltag. Bürger ist man jeden Tag. Verantwortlich und mündig ist man bei den tagtäglichen Entscheidungen. 



Grundeinkommen ist wählbar: Bündnis Grundeinkommen
 

Grundeinkommen ist wählbar: Bündnis Grundeinkommen

14.09.2017

Eine der größten Ängste ist die Existenzangst. Mit einem bedingungslosen Grundeinkommen, mit dem jeder menschenwürdig leben kann, egal ob er einer Erwerbsarbeit nachgeht oder nicht, müsste sich niemand mehr Sorgen über die Grundbedürfnisse machen. #bündnisgrundeinkommen setzt sich zur Bundestagswahl für das Thema ein. #zweitstimmebge



"Liebenswürdig im Ton, unerschütterlich in der Sache"
 

"Liebenswürdig im Ton, unerschütterlich in der Sache"

20.07.2017

"Produktivität und gesellschaftlicher Wohlstand wären viel höher, wenn alle Menschen aus freiem Willen arbeiteten" sagt Götz W. Werner im Interview mit der Frankfurter Rundschau.



1000 € für ALLE! #WDR360
 

1000 € für ALLE! #WDR360

12.06.2017

Das bedingungslose Grundeinkommen ist eine Idee, die in den Köpfen der Menschen gedeien muss. Einen sehenswerten Beitrag von #WDR360 gibt es dazu hier.



Götz W. Werner will abstimmen
 

Götz W. Werner will abstimmen

01.06.2017

Götz W. Werner beteiligt sich an der Omnibus-Aktion „Ich will abstimmen“ zur Verwirklichung und Einführung der Volksabstimmung auf Bundesebene. Die gemeinsamen Ziele sind:
Die Verwirklichung einer lebendigen Demokratie - für alle – mit allen - durch alle.
Eine selbstbestimmte Gesellschaft auf der Grundlage der Menschen- und Bürgerrechte.
Eine menschenwürdige Zusammenarbeit aller und damit die Heilung der Natur im Ganzen.

Dafür will diese Aktion gemeinsam mit den Parlamenten sorgen.

Beteiligen auch Sie sich unter: ichwillabstimmen.de



Interview mit Richard David Precht
 

Interview mit Richard David Precht

02.05.2017

"[…] das Grundeinkommen ist eine wichtige Sache, die wir zwingend aus ökonomischen Gründen rechtzeitig einführen müssen, um Schlimmes zu verhindern. Das ist meine Haltung dazu. Ich sehe dazu sogar ein notwendiges Übel drin und nicht einen Erlösungsmechanismus für eine Gesellschaft." sagt Richard David Precht in einem hoch interessanten Interview.



Interview zum Thema Arbeitsglück
 

Interview zum Thema Arbeitsglück

28.04.2017

"Stellen Sie sich mal unsere Gesellschaft ohne ehrenamtlich Tätige vor. Was wäre das für eine Gesellschaft? Da würde kein Mensch leben wollen. Man hat sich so daran gewöhnt, die Lohnarbeit in den Vordergrund zu stellen, aber schaut man in die Statistiken, werden ja viel mehr, ungefähr zweieinhalb mal so viel, ehrenamtliche Arbeitsstunden in der Gesellschaft geleistet. Und dabei sind wir dann aber bereit, viel mehr zu zahlen für die Wartung unserer Autos, als für die Betreuung unserer Kinder in den Kindergärten, und die Pflege unserer Eltern im Altersheim. Das könnten wir auch anders machen, wenn wir wollen." sagt Götz W. Werner, hier gibt es das komplette Interview.




FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS