Von der Gewalt, die alle Wesen bindet, befreit der Mensch sich, der sich überwindet.

Johann Wolfgang von Goethe

Von der Gewalt, die alle Wesen bindet, befreit der Mensch sich, der sich überwindet.

 
 

«Die Zukunft sollte man nicht vorhersehen wollen, sondern möglich machen.»

Antoine de Saint-Exupéry

«Die Zukunft sollte man nicht vorhersehen wollen, sondern möglich machen.»

 
 
 

Friedrich von Schiller

"Der Mensch ist noch sehr wenig, wenn er warm wohnt und sich satt gegessen hat, aber er muss warm wohnen und satt zu essen haben, wenn sich die bessre Natur in ihm regen soll."

Friedrich von Schiller

 
 
 

«Man muss sich der Idee erlebend gegenüberstellen können, sonst gerät man unter ihre Knechtschaft.» Rudolf Steiner

Home >Zum Grundeinkommen > Daniel Häni

Daniel Häni


1999 gründete Daniel Häni zusammen mit zwei Partnern das Kultur- und Kaffeehaus «unternehmen mitte» in Basel. Seither ist er geschäftsführender Gesellschafter. Die Halle ist ein beliebter Treffpunkt mitten in Basel, ein Kaffeehaus ohne Konsumzwang. Die ehemalige Filiale der Volksbank haben Häni und seine Mitstreiter 1998 mit Hilfe einer Stiftung öffentlich zugänglich gemacht: 1000 Gäste pro Tag. Häni ist in Mühleberg bei Bern aufgewachsen. Mitte der 80er-Jahre kam er nach Basel. 2006 gründete er zusamen mit Enno Schmidt die «Initiative Grundeinkommen» in der Schweiz. Diese bereitet zusammen mit Partner eine Volksinitiative in der Schweitz vor. Gemeinsam mit Enno Schmidt drehte Daniel Häni das Filmessay Grundeinkommen.


Mehrwert durch Grundeinkommen

Text von Daniel Häni und Enno Schmidt

Solange die Teilung der gesellschaftlichen Wertschöpfung in Privatanteil und Staatsanteil vor allem durch Unternehmensund Einkommenssteuern geregelt wird, muss der Staat die Erwerbsarbeit als allein erstrebenswert hochhalten. Denn von ihr wird das Geld an den Staat abgezweigt. Die Erwerbsarbeit jedoch nimmt ab. Immer weniger Leute mit Job müssen immer mehr ohne Job mitversorgen. An sich ist das kein Problem, denn die Produktivität steigt. Doch die Steuer steht an der falschen Stelle. Was nicht abnimmt, ist der Konsum. Steuern können richtiger Weise nur von einem geschaffenen Mehrwert abgegeben werden.
Zum Artikel



FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS